Sonntag, 19. Februar 2012

Merci Baku – „Standing Still“ abekupfert vom aserbaidschanischen Siegersong „Running Scared“

Man nehme Melodie und Rhythmus von Running Scared und singe es mal bei Standing Still von Roman Lob mit. Passt perfekt! Selbst zwischen den zwei Liedtiteln bestehen ja schon Korrelationen.

Dass sich Poplieder leicht ähneln, ist klar. Dass auch mal Anleihen bei anderen Liedern gemacht werden auch. Aber dass einer professionellen Jury bei der Casting-Show „Unser Star für Baku“ die Ähnlichkeit ausgerechnet mit dem Siegersong des vorangegangenen Jahres aus Baku nicht auffällt, ist schon merkwürdig.

Lieber bejubelt man unermüdlich einen Medienstar wie Raab mit seinem vielbeschworenen Sinn für Trends, Musik und Stars, hebt die geballte "Qualität" der Kooperation ARD mit der Privatwirtschaft hervor, um dann in wochen- und abendfüllenden einschläfernden Casting-Shows einem Buben ein Lied zu ermitteln, dass ausgerechnet dem Siegersong des Vorjahres verblüffend ähnelt... Für die Aserbaidschaner fürwahr eine Lachnummer!

Dass das niemanden auffallen will, beweist erstens, dass sich in Deutschland kaum noch jemand für Raab & Co. interessiert (Quotenflop) und dass zweitens die deutsche Journaille werbende Pressemeldungen vor Veröffentlichung nicht mal mehr überprüft. Auch eine Art der Pressefreiheit...




...

Kommentare:

Kassandras Erbe hat gesagt…

Stillstand, so könnte man den Titel des dt. Beitrags für Baku übersetzen. Das Lied klingt passend - wie unzählige Male gehört. Sichere Schiene halt. Aber ein Klon von "Running Scared"? Vielleicht klingt es so, weil schon RS auf "bewährte" Tonfolgen zurückgriff. Und der Ausstoß der Musikindustrie nimmt kein Ende, weshalb immer mehr Stücke einander ähneln oder gleichen.

Am ausgefallensten an Liedern für Baku bislang der albanische Beitrag. Die Tendenz bei den Fans: Entweder man liebt es oder hasst es. Ob es absolut betrachtet eine Innovation ist oder auf musikalischen Traditionen Albaniens beruht, weiß ich nicht, aber ich bin um jedes Stück froh, das sich außerhalb des Trampelpfades bewegt.

Anonym hat gesagt…

Montenegro wird voraussichtlich auch den Trampelpfad verlassen.