Mittwoch, 21. April 2010

Vom Entlein zum Schwan - Aserbaidschan

Als ich Anfang März die aserbaidschanische Vorentscheidung im Internet verfolgte, war ich entsetzt. Nach dem originellen Debüt 2008 und dem frischen Sommerhit 2009 nun ausschließlich Amateurhaftes? Der gesamte Ablauf war verwirrend. Die Jury - wahrscheinlich genauso entsetzt wie ich - verkündete erst nach einer halben Stunde ihr Ergebnis: Safura Alizadeh, beim Song wollte man sich noch nicht festlegen. Der Fanfavorit war sie nicht.

Safura - mit gerade 17 Jahren die jüngste Teilnehmerin dieses Jahr - sah aus wie ein 40 Jahre altes orientalisches Schönheitsideal der 60er Jahre und präsentierte eine verstörende Frauenklage mit dem Titel "Drip Drop". Ich schrieb Aserbaidschan für 2010 ab.

safura.eurovisiontalents.com
Bereits einen Tag später jedoch meldete die aserbaidschanische Presse, dass Safuras Auftritt mit Spezialisten aus der Ukraine und Schweden vorbereitet werden würde. Zeitgleich wurde eine 15-sprachige Homepage ins Netz gestellt, auf der Fans seitdem Safuras mühsamen wie erfolgreichen Weg nach Oslo verfolgen können. "She adores everything new, catching every chance to work with sound engineers, designers, make-up specialists, vocal coaches, doing every step of the Eurovision preparation road twice to make sure she’s done everything she can."

Die Homepage dokumentiert Safuras Arbeitsalltag und präsentiert auf Videoclips ihre Promo-Aktivitäten. Und kaum ein Tag vergeht an dem nicht eine Meldung der Superlative auf dieser Homepage erscheint:

18.03.10: The perfect combination of music by the two Swedish greats Anders Bagge and Stefan Örn and great lyrics by Sandra Bjurman was mixed by none other then Grammy winning producer Niklas Flyckt.

13.04.10: Beyoncé’s choreographer JaQuel Knight is working on mega performance for Drip Drop video and stage act to add celebrity momentum to Safura’s Eurovision bid.

15.04.10: So you see, Rupert Wainwright is definitely the one for Safura. And if we were you, we would look for the results of their collaboration very carefully for it almost certainly will become a classic in music video genre. [...] Along with Mr. Wainwright we have invited one of the most illustrious Hollywood stylists - Ms. Tanya Gill to work on the project. [...] Costume designer and stylist, worked for a different Hollywood project. Worked for Salma Hayek, Ashtom Kutcher, Sandra Bullock, Johnny Depp, Tom Cruise, Cameron Diaz, Prince, Michael Jackson, Mick Jagger and other celebrities. Took part in more than 30 commercials and music videos shooting, worked as stylist for Vogue, GQ, Vanity Fair, Details, was on tour with Backstreet Boys, Joe Cocker and Janet Jackson. Much impressed? Hope so!

19.04.10: Hollywood’s British actor Robert Pattinson is in Baku reportedly for starring together with Azerbaijan’s Eurovision 2010 singer Safura Alizadeh in her video clip “Drip Drop”.

Statt auf die Unbeholfenheit "unverbrauchter" Kandidaten zu setzen, strebt Aserbaidschan stringent Weltklasse an. Die junge Safura brauchte auch gar nicht lange, um im Westen anzukommen. Motiviert und cool ließ sie keine Session aus und sang und sang und sang...


Aserbaidschan
Aserbaidschan liegt am östlichsten Rand der Eurovisionsgemeinde. Dem empfehlenswerten (und humorvollen) Reisebericht von Ingo Petz "Kuckucksuhren in Baku. Reise in ein Land, das es wirklich gibt" entnehme ich, dass Aserbaidschan "ein Underdog ist. Aber Underdogs haben es in sich, sie sind die Antihelden, sie sind dem Leben näher als die glänzenden Marmorheroen. Aserbaidschan liegt im Osten [...], der Osten ist ein gutes Terrain für Rebellen, weil er einem viel abverlangt. Da geht es ans Eingemachte."

Beim diesjährigen Eurovision Song Contest wird das östlichste Land Aserbaidschan wahrlich den westlichsten aller Beiträge darbieten. Nicht der alte Westen, sondern Aserbaidschan löst alle popkulturellen Verheißungen und Versprechungen des Westens ein: Mut, Freiheit, Schönheit, Selbstständigkeit, Wettkampf, Chancengleichheit, harte Arbeit, Siegeswillen, Glamour, Glanz und Gloria.

Aserbaidschan macht uns endlich zu Premium-Kunden.

01.04.10: Safura will appear on Schuster LIVE TV show. [...] For those who are following Safura’s career from different countries we are going to say that Schuster is the most important TV personality of modern Ukraine and to appear on his show is like getting a free pass to show biz heaven. Right on, Safura!

Statteines hinterwäldlerischen Mädchens tritt eine atemberaubend schöne, selbstbewusste, junge Frau vor die Kamera, die mit raffinierter Dramatik und einer glanzvollen Powerballade wie eine Überzeugungstäterin zu beeindrucken versteht. Daran müsste man nach meinem Geschmack nichts mehr ändern.





Selbst wenn Safura scheitern sollte, wird ihr als junge Musikerin ein solcher Profi-Schnupperkurs sicherlich Erfahrung und ein Stück Unabhängigkeit verschafft haben, mit der sie eine Karriere fortsetzen kann.

Wer beim Song Contest selbstbestimmte Musiker und Independent Label ausgrenzt und sich lieber den Starkonzepten der Major Label unterwirft, muss konsequenterweise das aserbaidschanische "Konzept der Superlative" begrüßen und bewundern, alles andere wäre verlogen.

Daher sollte man den Aserbaidschanern dieses Jahr die Daumen drücken für das, was sie sich vorgenommen haben: GEWINNEN.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mich befällt da eine Art Unbehagen, wenn ich diese Imagekampagne um Safura beobachte.
Im letzten Jahr war noch der aserbaidschanische Geheimdienst unterwegs und überprüfte die Televoter, die für Armenien abgestimmt hatten und Aserbaidschan kassierte prompt eine Verwarnung von der EBU. In diesem Jahr will man wohl eher das ramponierte Image aufpolieren und sich als Musterknabe präsentieren als ein Talent fördern.

Anonym hat gesagt…

Ihre Meinung & Berichterstattung in allen Ehren, - aber ist der text nicht etwas wiedersprüchlich?
Zuerst wird das Lied als 'eine verstörende Frauenklage mit dem Titel "Drip Drop" ' abgeschrieben, später ist dann die Rede von 'einer glanzvollen Powerballade' ?

?

Anonym hat gesagt…

Mir gefiel die positive Entwicklung von Song und Interpretin.
Aber bei der im yt-Video vorgeführten Version hätten sie bleiben sollen. Stattdessen sind sie über das Ziel hinausgeschossen und wirkten nur noch überkandidelt.